Dienstag, 10.12.2019 01:50 Uhr

"Markant Österreich" 2019

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 03.12.2019, 17:39 Uhr
Kommentar: +++ Special interest +++ Bericht 1385x gelesen

Wien [ENA] In der Zwischenzeit sind die riesengroßen Geschäftsflächen mit einer fast unüberschaubaren, ja überwältigenden Warenmenge auch in Österreich Alltag geworden. Sie finden sich mittlerweile auch in den ehemals "idyllischen" Kleinstädten und wirken dort zwar oft in ihrer Nüchternheit deplatziert, aber in ihrer Warenmenge und in ihren "Sonderangeboten" verführerisch und sie bedienen die Lust an der Schnäppchenjagd.

Vielleicht ist es nur der alte Jagdinstinkt der jetzt, in etwas abgeänderter Form, den Einkaufstempel als neuen Jagdgrund entdeckt. Nun, einer der Firmen, die hinter diesem weihnachtlichen "Geschenkzauber" steht, ist die Firma "Markant AG". Insgesamt organisiert sie mit ihren Töchtern den Warenverkauf für etwa 100 Unternehmen und bedient damit allein in der Sparte Lebensmittelhandel über 20.000 Verkaufsstellen und eine Verkaufsfläche von7 Millionen Quadratmeter. Bei einer Pressekonferenz in Wien hat die Markant Österreich GmbH ihre Geschäftsergebnisse für 2018 präsentiert. Die waren erfreulich, betonte Geschäftsführer Thomas Zechner. In der Zwischenzeit ist Markant Österreich Anbieter für Zahlungs- und Datendienstleistungen.

Eine Marktnische, die in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger wird. Die Markant mediaBase dient zum Beispiel der Beschaffung, Prüfung und Bereitstellung von Multimediadaten, wie digitale Bilddaten. Die Dimensionen eines solchen Unternehmens zeigen sich auch im MAPIS, einem Marken-Aktionspreis-Informations-Systems, dass innerhalb von 12 Monaten circa 1 Mio. Aktionen im Food-und Nonfood- Bereich bei 49 Händlern erfasste. Wie man sehen kann, sind die Regale in den Shopping Tempeln nicht durch Zauberhand gefüllt, sondern eher durch eine atemberaubende Logistik, die zwar schon langsam an "Zauberei" oder künstliche Intelligenz erinnert, aber in ihrer Effizienz dem Wachstum keine Grenzen zu setzen scheint.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.