Donnerstag, 18.07.2019 00:33 Uhr

OSZE Außenminister werden sich in der Tatra versammeln

Verantwortlicher Autor: Carlo Marino Rom, 07.06.2019, 09:26 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 5211x gelesen

Rom [ENA] Außenminister aus der gesamten OSZE-Region werden sich am Dienstag, 9. Juli 2019, in der slowakischen Hohen Tatra versammeln, um die Zukunft der Arbeit der OSZE in einer sich wandelnden multilateralen Landschaft zu erörtern. Obwohl die handelspolitische und wirtschaftliche Zusammenarbeit in den letzten mehr als 70 Jahren eine beispiellose Wachstums- und Wohlstandsperiode erlebt hat, ist sie heute mit einer

Gegenreaktion konfrontiert - zum Teil, weil zu viele Menschen zu viel verloren und ausgelassen wurden. Der amtierende slowakische Außen- und Europaminister Miroslav Lajčák, der großen Wert auf einen echten interaktiven Dialog legt, wird die Minister einberufen, um sich interaktiv mit Fragen zu befassen, die unter dem Motto“ Von früheren Maßnahmen zur künftigen Prävention: Die OSZE-Nische besonders wichtig um Frieden und Stabilität in Europa und der ganzen Welt zu erreichen“. Die Praxis der Einberufung informeller Ministertreffen ist relativ neu und wurde nur von einer Handvoll ehemaliger Amtierender OSZE-Vorsitzender aufgegriffen.

Das allgemeine Ziel dieser Treffen war die Förderung eines informellen Dialogs auf hoher Ebene zwischen den Ministern über Themen, die für den formellen jährlichen Ministerrat im weiteren Verlauf des Jahres von Bedeutung sind, sowie über die umfassendere Arbeit der OSZE. Das Treffen, eines der wichtigsten Ereignisse auf der Tagesordnung des slowakischen OSZE-Vorsitzes, wird alle drei seiner Prioritäten für 2019 abdecken, nämlich Konfliktverhütung und -lösung, Gewährleistung einer sichereren Zukunft und wirksamen Multilateralismus.

Auf diese Weise sollten die Minister der Mitgliedstaaten Informationen über bewährte Verfahren und Methoden aus der multilateralen regionalen Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen der letzten vier Jahrzehnte austauschen können. Die Diskussion wird alle Teilnehmer ermutigen, sich mit dem Wandel der Sicherheitsbedrohungen auseinanderzusetzen und die künftige Rolle und Relevanz der OSZE als regionaler Sicherheitsakteur für die Konfliktverhütung in der europäischen Sicherheitsarchitektur zu prüfen. Durch die Wahl der Hohen Tatra als Ort für die informelle Ministerkonferenz zielt der Vorsitz darauf ab, eine informelle, entspannte Atmosphäre zu schaffen, die einem kontinuierlichen und konstruktiven Dialog förderlich ist.

Die ursprüngliche Idee basierte daher auf einem positiven, konstruktiven Ansatz hinsichtlich der Entwicklung der OSZE, und hierin liegt die Verbesserung. Des Weiteren durch das Einbringen nationaler und internationaler Expertise aus dem OSZE-Raum die Dialogkultur festigt. Dabei bedient sich der Vorsitz ebenso bedeutsam auch informeller Mittel mit dem Ziel, die Arbeitsdynamik des OSZE zu stärken. Medienvertreter sind eingeladen, über den Amtierenden Vorsitzenden der OSZE zu berichten, der am Dienstag, dem 9. Juli, um 09:00 Uhr im Grand Hotel Kempinski in der Hohen Tatra die Minister empfängt.

Eine Pressekonferenz des Vorsitzenden Lajčák findet noch am selben Tag um 15:00 Uhr im Pressesaal des Grand Hotel Kempinski in der Hohen Tatra statt. Die Pressekonferenz findet in englischer Sprache statt. Ein Medienzentrum befindet sich am Montag, den 8. Juli, von 16:30 bis 18:30 Uhr und am Dienstag, den 9. Juli, von 08:00 bis 19:00 Uhr im nahe gelegenen Hotel Solisko. Medienvertreter, die teilnehmen möchten, müssen sich vor dem 10. Juni unter https://media.mzv.sk anmelden. Akkreditierungsausweise können im Medienzentrum des Hotels Solisko abgeholt werden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.