Donnerstag, 18.07.2019 00:39 Uhr

Straßen.NRW: "Brücken im Fokus - Mein Foto von der A45"

Verantwortlicher Autor: Landesbetrieb Straßenbau NRW Gelsenkirchen, 07.06.2019, 17:36 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 4716x gelesen

Gelsenkirchen [ENA] Festgehalten für die Ewigkeit. "Brücken im Fokus - Mein Foto von der A45": Fotoausstellung im Foyer des Betriebssitzes von Straßen.NRW. 127 Brückenbauwerke, darunter 38 Talbrücken, zählt die A45 allein in Nordrhein-Westfalen. Sie alle werden im Zuge des sechsspurigen Ausbaus der Sauerlandlinie komplett erneuert. Ein Jahrhundertprojekt, für das bis etwa 2032 mehr als drei Milliarden Euro vorgesehen sind.

Ein Projekt, das die Region bewegt - und Straßen.NRW im Sommer 2018 gemeinsam mit der IHK Siegen dazu veranlasste, einen Fotowettbewerb auszurufen. 370 Fotos wurden eingereicht. 14 davon - darunter auch die Preisträger des Wettbewerbs - sind im Rahmen der Ausstellung "Brücken im Fokus - Mein Foto von der A45" vom 5. Juni bis 12. Juli im Foyer des Betriebssitzes von Straßen.NRW in Gelsenkirchen zu sehen. Im Morgenlicht, bei Nebel, technisch verfremdet und perfekt in Szene gesetzt: Die Ausstellung "Brücken im Fokus - Mein Foto von der A45" präsentiert die Bauwerke der Sauerlandlinie in teils dramatischen Lichtverhältnissen und aus außergewöhnlichen Blickwinkeln.

"Bei der enormen Vielfalt der Motive wird vor allem eines klar: Die A45 hat die Region geprägt. Sie ist wirtschaftliche Lebensader und zugleich ein Stück Heimat; sie bewegt die Menschen auch ganz persönlich", sagt die Direktorin von Straßen.NRW, Elfriede Sauerwein-Braksiek. Und so ist es denn nicht nur die berühmte Siegtalbrücke, die es auf die großformatigen Leinwände der Fotoausstellung geschafft hat. Auch kleinere, deutlich unbekanntere Talbrücken stehen in ihrer architektonischen Schönheit der "großen Schwester" in nichts nach. Ein weites Spektrum außerordentlicher Motive, das sich auch in der Auswahl der beiden Erstplatzierten der Kategorie "Originalfotografie" widerspiegelt:

Während Jürgen Armenat die Siegtalbrücke auf ihre klaren Linien reduziert, mit wenig Licht arbeitet und die Erhabenheit des massiven Bauwerks in den Vordergrund stellt, spielt René Plantades mit dem Begriff "Pferdestärke" und gönnt sich einen augenzwinkernden Moment unter der Talbrücke Saßmicke. Zugleich zeigt sich auch hier: Die Brücken der A45 prägen Landschaft und Lebensalltag auf ganz individuelle Art und Weise.

Die Ausstellung ist Teil des so genannten "Masterplans A45", den die drei Industrie- und Handelskammern Dortmund, Hagen und Siegen gemeinsam mit der Universität Siegen und in enger Zusammenarbeit mit Straßen.NRW entwickelt haben, um den Gesamtumbau der Sauerlandlinie bekannt und transparent zu machen. "Was dabei zunächst als Hausausstellung angedacht war, hat sich mittlerweile zur Wanderausstellung gemausert", so Dr. Christine Tretow von der IHK Siegen. Erste Station nach der IHK war das Rathaus der Gemeinde Wilnsdorf; weitere Stationen in der Region sind im Anschluss an die Präsentation im Betriebssitz von Straßen.NRW in Gelsenkirchen geplant.

Zugleich bildet die Ausstellung schon jetzt eine Art Archiv, ist doch sicher, dass die Bilder die Bauwerke überleben werden: Sämtliche Brücken der A45 werden im Zuge der Sanierung gesprengt und komplett neu aufgebaut. Eine außergewöhnliche Herausforderung für Architekten und Ingenieure - aber auch für Fotografen auf der Suche nach zukünftigen Fotomotiven. Weitere Informationen zum Ausbau der A45 und alle Fotos des Wettbewerbs unter www.a45wirdneu.de.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.