Dienstag, 25.09.2018 07:22 Uhr

Motto 1. zum Mai: Solidarität,Vielfalt, Gerechtigkeit

Verantwortlicher Autor: Michael Gardau Braunschweig, 01.05.2018, 18:19 Uhr
Presse-Ressort von: Michael Gardau Bericht 6359x gelesen
Gemeinsam für Solidarität, Vielfalt und  Gerechtigkeit
Gemeinsam für Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit  Bild: Michael Gardau

Braunschweig [ENA] In Braunschweig fand die Kundgebung zum 1. Mai 2018 auf dem Burgplatz statt. Unter den Rednern waren unter anderem, der Oberbürgermeister, Herrn Ulrich Markurth (SPD) und der Vorsitzender der Gewerkschaft Ver.di, Frank Bsirske. Mit einem Demonstrationsumzug ging des vom Burgplatz zum Bürgerpark.

Im Bürgerpark trafen sich die Teilnehmer zu einem Internationalen Fest. Es stellten sich politische Parteien, Bürgerinitiativen, Hilfsorganisationen und Bildungseinrichtungen vor und beantworteten Fragen der Besucher. Für die jüngeren Teilnehmer war eine Bewegungsspielfläche eingerichtet. Hier konnten Kinder sich austoben. Für das leibliche Wohl war gesorgt. So konnten aus den jeweiligen Ländern typische Speise käuflich erworben werden. Bei zum Teil stürmischen Witterungsverhältnissen und Temperaturen um 12 bis 14 Grad, war die Veranstaltung mit ca. 1500 Teilnehmen gut besucht.

Gegen 11:30 begann auf dem Burgplatz in Braunschweig der Oberbürgermeister mit seiner Rede, anlässlich zum 1. Mai. Er sprach den aktuellen Tarifabschluss von Ver.di an und dass damit für den Haushalt mehrere Millionen zur Verfügung gestellt werden müssen. Durch den Kindergartenausbau und dem damit verbundenen Personalbedarf an Erziehern, wird die Forderung laut, dass die Ausbildung vergütet werden muss, um den Beruf zukünftig auch attraktiver zu machen. Hier gab es viel Beifall von den Teilnehmern.

Frank Bsirske sprach in seiner Mairede unter anderem über den Tarifabschluss 2018 und deren Bedeutung für die Kolleginnen und Kollegen. Angeprangert wurde von ihm die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen, die für die Mitarbeiter kaum eine Zukunftsplanung ermöglichen. Er verwies ferne auf den Wohnungsmarkt hin und fordert verstärkt den Ausbau von Wohnungen zu bauen, die Bürger auch von ihren Löhnen zahlen können. Er stellt fest, dass im Vergleich zu den letzten 20 Jahren immer mehr Betrieb sich von den Tarifverbunde entgsagt haben und einige Tarife für ihre Arbeiter festlegen. Diese legen im Schnitt unter 20 Prozent von den Abschlüssen, die die Gewerkschaften ausgehandelt haben. Zum würdevollen Leben gehört eine gute Rente.

Teilnehmer auf der Kundgebeung
Betriebsgruppe sind zum 1. Mai 2018 gekommen
Viele junge Teilnehmer mit einer politischen Botschaft
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.