Mittwoch, 24.07.2019 08:27 Uhr

Wodan Munding gut gelaunt im Porsche Sports Cup

Verantwortlicher Autor: MaM Stuttgart, 30.05.2019, 13:58 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 5284x gelesen
Wodan Erik Munding
Wodan Erik Munding  Bild: Gruppe C GmbH

Stuttgart [ENA] Wodan Munding stand am Wochenende 11./12. Mai in Hockenheim vor einer neuen Herausforderung im Motorsport. Gemeinsam mit seinem Bruder Donar stieg er in den Porsche Sports Cup auf und bestreitet sowohl den Porsche Super Sports Cup als auch die Porsche Sports Cup Endurance im Team Overdrive Racing.

Das freie Training auf dem Hockenheimring nutzte Wodan, um sich an den etwas stärkeren Motor des 4-Liter 911 GT3 Cup Autos der zweiten Serie zu gewöhnen. Zudem musste er sich darauf einstellen, ein Rennauto mit deutlich weniger ABS-Unterstützung zu pilotieren. Das extrem wechselhafte Wetter machte den Lernprozess umso kniffliger. Doch Wodan zeigte schnell Verbesserungen dank der vollen Unterstützung des Teams. Im Qualifying für die Porsche Sports Cup Endurance kamen sowohl Wodan als auch sein Bruder Donar zum Einsatz. Wodan fuhr zuerst und erzielte Startplatz 12. Donar konnte dieses Ergebnis aufgrund eines Ausrutschers nicht mehr verbessern.

Wodan bestritt den ersten Stint in Lauf 1 des Porsche Sports Cup Endurance. Der 18-Jährige war sehr gut unterwegs und lag zeitweise in einem starken Starterfeld auf Rang sechs. Er übergab auf Platz neun liegend an seinen Bruder Donar, der ebenfalls den Speed der erfahrenen Piloten mitging. Ein technischer Defekt machte jedoch alle Chancen auf ein gutes Ergebnis beim Debüt zunichte. Die Pause bis zum zweiten Rennen war zu kurz, um den Defekt zu beheben, weshalb Wodan und seinem Bruder nur die Rolle der Zuschauer blieb.

Im Porsche Super Sports Cup dauern die Rennen nur 30 anstatt 50 Minuten und erfolgen daher ohne Fahrerwechsel. Wodan ging im zweiten Sprintrennen an den Start, nachdem sein Bruder das erste bestritten hatte. Wodan startete von Rang vier und hatte im hartumkämpften Feld mit erfahrenen Piloten alle Hände voll zu tun. Obwohl er zwischenzeitlich auf Rang acht zurückfiel, beendete er das Rennen schließlich als hervorragender Fünfter und bewies damit seinen Kampfgeist. Am Ende des Debütwochenendes im Porsche Sports Cup Deutschland steht ein sehr positives Gefühl. Die Ergebnisse sorgten für einigen Gesprächsstoff und das Team nahm Wodan und seinen Bruder Donar sehr herzlich auf.

Der Porsche Sports Cup bietet laut dem Hersteller aus Zuffenhausen den optimalen Einstieg in den professionellen Porsche Motorsport. Der Porsche Sports Cup feiert 2019 sein 15-jähriges Jubiläum und ist weltweit eine der erfolgreichsten Kunden- und Clubsportserien.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.